Gästebuch


 Name *
 E-Mail
 Webseite
 Text *
* Eingabe erforderlich

Antispam Massnahme
Vor dem Absenden des Gästebucheintrags bitte die Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen.
captcha

(13509)
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599 600 601 602 603 604 605 606 607 608 609 610 611 612 613 614 615 616 617 618 619 620 621 622 623 624 625 626 627 628 629 630 631 632 633 634 635 636 637 638 639 640 641 642 643 644 645 646 647 648 649 650 651 652 653 654 655 656 657 658 659 660 661 662 663 664 665 666 667 668 669 670 671 672 673 674 675 676 677 678 679 680 681 682 683 684 685 686 687 688 689 690 691 692 693 694 695 696 697 698 699 700 701 702 703 704 705 706 707 708 709 710 711 712 713 714 715 716 717 718 719 720 721 722 723 724 725 726 727 728 729 730 731 732 733 734 735 736 737 738 739 740 741 742 743 744 745 746 747 748 749 750 751 752 753 754 755 756 757 758 759 760 761 762 763 764 765 766 767 768 769 770 771 772 773 774 775 776 777 778 779 780 781 782 783 784 785 786 787 788 789 790 791 792 793 794 795 796 797 798 799 800 801 802 803 804 805 806 807 808 809 810 811 812 813 814 815 816 817 818 819 820 821 822 823 824 825 826 827 828 829 830 831 832 833 834 835 836 837 838 839 840 841 842 843 844 845 846 847 848 849 850 851 852 853 854 855 856 857 858 859 860 861 862 863 864 865 866 867 868 869 870 871 872 873 874 875 876 877 878 879 880 881 882 883 884 885 886 887 888 889 890 891 892 893 894 895 896 897 898 899 900 901 902 903 904 905 906 907 908 909 910 911 912 913 914 915 916 917 918 919 920 921 922 923 924 925 926 927 928 929 930 931 932 933 934 935 936 937 938 939 940 941 942 943 944 945 946 947 948 949 950 951 952 953 954 955 956 957 958 959 960 961 962 963 964 965 966 967 968 969 970 971 972 973 974 975 976 977 978 979 980 981 982 983 984 985 986 987 988 989 990 991 992 993 994 995 996 997 998 999 1000 1001 1002 1003 1004 1005 1006 1007 1008 1009 1010 1011 1012 1013 1014 1015 1016 1017 1018 1019 1020 1021 1022 1023 1024 1025 1026 1027 1028 1029 1030 1031 1032 1033 1034 1035 1036 1037 1038 1039 1040 1041 1042 1043 1044 1045 1046 1047 1048 1049 1050 1051 1052 1053 1054 1055 1056 1057 1058 1059 1060 1061 1062 1063 1064 1065 1066 1067 1068 1069 1070 1071 1072 1073 1074 1075 1076 1077 1078 1079 1080 1081 1082 1083 1084 1085 1086 1087 1088 1089 1090 1091 1092 1093 1094 1095 1096 1097 1098 1099 1100 1101 1102 1103 1104 1105 1106 1107 1108 1109 1110 1111 1112 1113 1114 1115 1116 1117 1118 1119 1120 1121 1122 1123 1124 1125 1126 1127 1128 1129 1130 1131 1132 1133 1134 1135 1136 1137 1138 1139 1140 1141 1142 1143 1144 1145 1146 1147 1148 1149 1150 1151 1152 1153 1154 1155 1156 1157 1158 1159 1160 1161 1162 1163 1164 1165 1166 1167 1168 1169 1170 1171 1172 1173 1174 1175 1176 1177 1178 1179 1180 1181 1182 1183 1184 1185 1186 1187 1188 1189 1190 1191 1192 1193 1194 1195 1196 1197 1198 1199 1200 1201 1202 1203 1204 1205 1206 1207 1208 1209 1210 1211 1212 1213 1214 1215 1216 1217 1218 1219 1220 1221 1222 1223 1224 1225 1226 1227 1228 1229 1230 1231 1232 1233 1234 1235 1236 1237 1238 1239 1240 1241 1242 1243 1244 1245 1246 1247 1248 1249 1250 1251 1252 1253 1254 1255 1256 1257 1258 1259 1260 1261 1262 1263 1264 1265 1266 1267 1268 1269 1270 1271 1272 1273 1274 1275 1276 1277 1278 1279 1280 1281 1282 1283 1284 1285 1286 1287 1288 1289 1290 1291 1292 1293 1294 1295 1296 1297 1298 1299 1300 1301 1302 1303 1304 1305 1306 1307 1308 1309 1310 1311 1312 1313 1314 1315 1316 1317 1318 1319 1320 1321 1322 1323 1324 1325 1326 1327 1328 1329 1330 1331 1332 1333 1334 1335 1336 1337 1338 1339 1340 1341 1342 1343 1344 1345 1346 1347 1348 1349 1350 1351
(13389) 카지노사이트
Wed, 27 November 2019 03:45:36 +0000
url  email

Greetings from Idaho! I’m bored to death at work so I decided to browse your site on my iphone during lunch break. I love the knowledge you present here and can’t wait to take a look when I get home. I’m surprised at how fast your blog loaded on my phone .. I’m not even using WIFI, just 3G .. Anyhow, awesome blog!

(13388) Suehok
Tue, 26 November 2019 23:57:29 +0000
url  email

buy allopurinol 300 metformin colchicine usa

(13387) Wimhok
Tue, 26 November 2019 22:19:37 +0000
url  email

tretinoin 0.025 cream price

(13386) Annahok
Tue, 26 November 2019 22:11:21 +0000
url  email

sildenafil 50 mg buspar medicine 10 mg cheap viagra retin a 0.1 gel tretinoin 0.05 cream coupon

(13385) pietly
Tue, 26 November 2019 16:35:02 +0000
email

Cheap brand cialis http://cialismdmarx.com tadalafil cost buy cialis online.

(13384) Madse AltRight
Tue, 26 November 2019 10:07:36 +0000
email

Wenn Ihr von „Kriegsgeschrei“ hören werdet ...

Man braucht keine besonderen Sympathien für das Mullah-Regime in Teheran hegen, um dennoch zu durchschauen, wer eigentlich das Hauptinteresse an einer fortgesetzt angespannten Sicherheitslage in der Region hat, und vor der Weltgemeinschaft im Speziellen den Iran in der fest gebuchten Rolle des „Bösewichts“ zu halten. Es ist Israel, das sich entweder im Wahlkampfmodus befindet, im Ringen um die Vorherrschaft des ultra-zionistischen Likud-Block und den radikalen „Religiösen“. Zudem gehört es zum Programm der israelischen Politik der inneren Verhältnisse, die eigenen wirtschaftlichen und sozialen Krisen zu Krisen-Relevanz auf globaler Ebene hochzutransformieren. Regelmäßig schafft es Netanjahu, die gegen ihn erhobenen Korruptions-Vorwürfe mit der Trumpfkarte einer jederzeit bedrohlichen palästinensischen Intifada, den Schelln-Buben Hamas und der Pik-As Fatah auszustechen, und die Weltgemeinschaft davon zu überzeugen, daß nur Israels ‚starker Mann’ den Weltfrieden erhalten kann. Hierzu gibt man ihm für die Terror- und false-flag-Aktionen des Mossad unbeschränkt freie Ahnd.
Wie auch immer sich die Regierungsverhältnisse in der Jerusalemer Knesset künftig gestalten werden, in jedem Fall soll eine dauerhaft die Weltgemeinschaft ‚alarmierende‘, beständige ‚existentielle Bedrohungslage’ für das Bestandsrecht Israels aufrechterhalten werden: um die Völker der Welt in Geiselhaft zu halten, um die harsche Besatzungspolitik in Palästina zu rechtfertigen, die Bürgerkriegsverhältnisse in Syrien ‚warm’ zu halten – aber auch um das saudische Königshaus und seine korrupte Prinzenwirtschaft zu stabilisieren! Denn die ‚Rivalität’ zwischen wahabbitischem Islam und jüdischen Zionismus ist eine oberflächliche Inszenierung, während tatsächlich ein sehr familiäres Einvernehmen zwischen den beiden besteht. Es handelt sich um ein dialektisches Mobile von fragilem Gleichgewicht in der Region. Jeder, der davon Kenntnis hatte, wird konsequent beseitigt (Hussein, Ghaddafi, Mubarak ... und Assad)
Schon vergessen? Der infame Kashoggi-Mord ist auf direkte Anweisung des saudischen Königs Salman in der Istanbuler Botschaft ausgeführt worden. Wer dies bezweifelt, sitzt wiederum der Legende auf, vom „Führer, der von all dem nichts wußte“. Bild- und Tondokumente von Überwachungsanlagen lassen uns teilhaben an Absprachen, Ermordung und Zerstückelung Kashoggis mit einer Säge, sowie Verpackung und Abtransport der Leichenteile. Wer tatsächlich in der Kleidung Kashoggis(!) das Botschaftsgebäude verlassen hatte, ist mittlerweile ebenfalls geklärt.
Nun, dies ist weiter kein Hindernis für Merkel und Macron, dem saudischen König die blutige Pranke zu schütteln, und für die deutsche Politik, Rüstungslieferungen nach Saudi-Arabien möglichst außerhalb der öffentlichen Wahrnehmung zu halten. Gleichzeitig ist die militärische Ausstattung Israels von Seiten Deutschland eine Dauerverpflichtung zur Reparationsleistung, und die israelischen Interessen sind bundesdeutsche Staatsdoktrin!
Die Anschläge auf Tankschiffe im Persischen Golf, der jetzige Drohnenangriff auf ein saudisches Ölfeld, soll eine Aktion jemenitischer Bergrebellen sein? Lächerlich das; dies sind wohl kalkulierte, gut durchgeführte gezielte Provokationen auf beschränkter Eskalationsstufe. Man frage sich einmal: cui bono, und mit welchem Ziel? Nicht zum ersten Mal kamen israelische Drohnen und geheimdienstliche agent provocateurs des Mossad unter falscher Flagge (false flag) zum Einsatz, um die jüdischen Interessen auf der weltpolitischen Bühne zu sichern.
Gegenwärtig um Netanjahu als, zwar rhetorisch aggressiven, jedoch außenpolitisch berechenbar verläßlichen, Partner zu erhalten, und ihm daher innenpolitisch den Rücken zu stärken? Um die mißliebige Trump-Administration unter Druck und Zugzwang zu setzen? Wenn sich Trump innenpolitisch an der mexikanischen Grenze aufreibt, handelspolitisch an China rempelt, und zudem noch sein Wahl-Versprechen nicht einhalten kann, keine militärischen Kampfeinsätze mehr verantworten zu wollen, glaubt die Elite des Deep State und der NWO (die Donald Rumsfeld bereits anläßlich dem 9.II berufen hat), die populäre Unzufriedenheit zu schüren, so daß die blökende Herde zuletzt nach einer Weltfriedensordnung rufen wird.
Zur Rekrutierung von Personal für Demonstrationszüge und Lichterketten zu beliebigen Anlässen werden regelrechte Gehälter ausbezahlt aus dem George-Soros-Fond. Bewerbungen von einschlägigen NGOs jederzeit willkommen, soweit diese ihre Absichten der Destabilisierung und Desinformation jeglicher nationalstaatlichen Ordnung glaubhaft machen können. Auf diese Weise konnten die ‚Fridays-for-Futur‘ und die ‚Extinction-Rebellion‘ (XR) künstlich am Leben gehalten werden.
Und sind die Menschen nicht willig, so braucht die Synagoge Satans Gewalt = Inszenierung von False-flag-Aktionen und Befeuerung von Bürgerkriegsstimmungen..
So gesehen darf auch der Abschuß des britischen Traditions-Reiseunternehmens als direkte Warnung vor einem ungeregelten ‚Brexit’ verstanden werden. Sie bringen jedes Argument marktwirtschaftlichen Denkens auf, und senden alles und jeden in das endzeitliche Gefecht; notfalls werden klimatische Kinderkreuzzüge initiiert und die Wirklichkeit zur ‚scripted reality’ umgewertet, in der ‚psychisch labile Einzelfälle’ ebenso ihren Aufritt haben, wie supranational agierende „Philanthropen“ (wie George Soros).
Eben deshalb werden Vorwände für Kriege („war on terror“, „war to end all war“, etc.) in alle Welt getragen, das Finanzchaos beschworen, die Virusepidemie-‚Sau’ durch das globale Dorf getrieben, udgl noch viel mehr:
Damit die Menschen zuletzt erschöpft und völlig durcheinander, zutiefst verunsichert in Schuldkomplexen und mit immer schlechtem Gewissen, der vollständigen Digitalisierung sämtlicher Lebensbereiche, der Abschaffung von sichernden Grenzen, der Vermischung der Völker (und Verwischung ihrer Herkunft und Identität), der Impfpflicht und RFID-VerChippung, der Abschaffung des Bargeldes, dem Versprühen von Chemtrails (zur Wettermanipulation oder breitbandigen Sedierung der Bevölkerung), der Chemotherapie und 5G-Bestrahlung, der Organspendepflicht und dergleichen Perfidien mehr, endlich zustimmen. Schließlich wissen wir unter 60 verschiedenen geschlechtlichen Orientierungen nicht mehr, ob wir ‚Männlein’ oder ‚Weiblein’ sind.
Am Ende der Entwicklung steht der von Nietzsche prophezeite ‚Letzte Mensch’, ein manipulierbar lebensuntaugliches Wesen, ein träger veganer Pflanzenfresser, der die Welt als ‚Große Bunte Stadt’ bevölkert, ein harmlos friedfertiges (oder auch feiges) Haus- und Nutztier mit lächerlicher Bekleidung, Bart- und Haartracht, frei von irgendwelchen Gedanken und mit debilen Grinsen, blinzelnd über dem Smart-Display, um den Elektro-Roller zu programmieren. Wo der Strom herkommt? Wie der zu den Zapfsäulen gelangt, die noch nirgends stehen? Fragen, die sich auf den Futur-Freitagsdemos angenehm zerstreuen. Tatsache ist, daß die Elektromobile sich künftig widerstandsfrei in das globale Internet der Dinge eingliedern lassen werden, zusammen mit den Funk-Brandmeldern in unseren Privaträumen (zur Überwachung, ob wir auch zu Hause Tabak rauchen?)
Was wollen die mit all den banalen Informationen aus unseren nichtsagenden Unterhaltungen, sinnlosen Beschäftigungen, interesselosen Begierden, und rastloser Umtriebigkeit in nichtigen Zwecken, eigentlich anfangen? Wir können es letztendlich nicht wissen – oder auch nur ahnen ... In diesem Lichte einer Gesamtschau beurteilt, wenn Ihr all das „Kriegsgeschrei“ hört.
Schluß damit, und aufgewacht, und erkenne Deine Macht – alle Eliten-Projekte stehen still, wenn Dein kritischer Verstand es will!


(13383) NaziKeule
Tue, 26 November 2019 10:07:01 +0000
email

Was ist eigentlich Antisemitismus?

Was unter dem diffamierenden Begriff „Antisemitismus“ zusammengefaßt wird ist eine Gemengelage von abwehrenden Vorbehalten gegen jede Form von berechtigter Kritik an der israelischen Hegemonialpolitik, von berechtigter Sorge gegenüber der fortschreitenden Islamisierung in westlichen Gesellschaften, sowie der Ausdruckes des Unbehagens gegenüber der Macht des globalen Finanzwesens und der Konzerne, die in der tatsächlichen Hauptsache unter Leitung einer jüdischen Global-Elite stehen. Weil hier das ‚jüdische’ Element der internationalistischen Ortlosigkeit und des skrupellosen Welt-Handels inbegriffen ist, ist die Verengung auf einen primitiven Rassismus eine unzulässige Verkürzung.
Mit dem Vorwurf des „Antisemitismus“ wird jeder Versuch verunglimpft, die Machenschaften der ‚Sataniden’* aufzudecken. (*Diese biblisch bezeugte ‚Synagoge Satans’ hat über 2000 Jahre die Weltherrschaft angestrebt und jetzt übernommen. JESUS selbst sagt über diese in Joh. 8, 44: „Euer Vater ist der Teufel und die Gelüste Eures Vaters tut ihr..“. Die ‚Synagoge Satans’ besteht aus Freimaurern, die sich in Illuminaten-Zirkeln vereinigen, und Satan huldigen. Sie dienen dem Mammon als Geld-Elite, und ihre ‚Bibel’ ist der babylonische Talmud). Die Rassismus-Keule wird geschwungen, um zu unterbinden, daß die Drahtzieher von weltübergreifenden Krieg und Terror in einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht werden. Niemand soll sich noch wagen dürfen, selbst schwerste Verbrechen an der Menschheit beim Namen zu nennen, ohne moralisch abqualifiziert zu werden. Der Vorwurf des ‚Antisemitismus’ ist wegen der juristischen Schlagkraft existenzgefährdend, und steht im Widerspruch zum bürgerlichen Recht auf Meinungsfreiheit – er ist faktisch eine Zensur der freien Meinungsäußerung
Kein anderes Volk weiß sein Existenzrecht gegenüber der Weltgemeinschaft so deutlich zu vertreten, und die exklusive Alleinstellung seiner Rechtsansprüche und Interessen zum globalen Maßstab zu erheben, wie die Juden. Sollte sich die eigentliche Quelle des Rassismus tatsächlich bei Denen befinden, die selbst gegenüber jedem anderen Volk ebenjenen Vorwurf als ideologische Waffe ins Feld führen?

Unbewältigte Geschichte oder Geschichtsfälschung?
Mit der Belegung des Urteils politischer Unmoral ist der Begriff des ‚Geschichtsrevisionismus’ belegt worden. Wieso eigentlich? Fürchtet man, daß eine durchaus berechtigte Revision (Wiederbetrachtung) der Geschichtsschreibung zur Aufdeckung einer Fälschung und Umwertung des historischen Weltgeschehens auf Veranlassung der Sieger der Geschichte führen könnte – Daß neben der Umwertung der moralischen Werte, gleichzeitig eine Vertauschung der Täter-Opferrollen stattgefunden hat? Zuletzt löst sich die Frage, wer denn nun die Sieger der leidvollen Geschichte sind, mit der Beantwortung der Frage, wem sie wohl am meisten Nutzen eingetragen hat.
Die Initiatoren und Strippenzieher (als Chefideologen und Finanziers) des Kommunismus waren in der Hauptsache Juden, und ihnen verpflichtete freimaurerische Kreise (für die russische Oktoberrevolution: Lenin, Trotzkij; für die bayerische Räterepublik: Eisner, Leviné) – beide ‚rote’ Revolutionen erfüllten zunächst das gewünschte Moment des Chaos, um eine Transformation der betroffenen Gesellschaften einzuleiten (Beseitigung hergebrachter Strukturen), und Zubereitung für die Einbindung in eine neue Welthandelsordnung (ordo ab chao)
Das Bankhaus Rothschild finanzierte die nationalsozialistische Bewegung in den Anfängen, mit dem Ziel des Aufbaus eines aufgerüsteten Puffers gegenüber dem sowjetischen Expansionsdrang (der Einfluß der Sowjet-Agitation hätte auch zu einer Destabilisierung der westlichen Machtverhältnisse zu Ungunsten Großbritanniens führen können). Nach der Zusage eines jüdischen Staates in Palästina (Balfour-Erklärung), sind die Schrauben der Repression in Europa weiter angezogen worden, um die Emigration hochqualifizierter Juden nach Palästina zu forcieren (Brain-Drain), und die 'Mishpoke' aus dem Shtetl zur Arbeit zu treiben (wohlgemerkt in der Strategie einer internationalen Rothschild-Diplomatie). Die völkermordende Qualität ist dabei allein in den sowjetischen Gulag unter der Führung ausgewiesener Juden erreicht worden - unter der Leitung eines jüdisch ZK (Vorsitzender Stalin war gleichfalls krypto-Jude) - Die scheinbaren Widersprüche einer derart polarisierenden Weltordnung entpricht der schizoiden Befindlichkeit des Judentums an sich -Hierzu galt es zunächst die moderaten konservativen Kräfte zu lähmen, und eine willfährige Bewegung zu unterstützen, die zu einer Militarisierung der Gesellschaft führen sollte, und gleichzeitig die sozialistischen Impulse zu bündeln und zu kanalisieren in der Lage ist – also in einer Form Nationalsozialismus (neben Deutschland, sind auch in Italien und Spanien derartige Systeme installiert worden. Das spanische Franco-Regime erfüllte in der Tat am weitesten die Willfährigkeit gegenüber der global agierenden Finanz-Elite, und durfte daher als ‚Erfolgsmodell’ noch die längste Zeit fortexistieren. Es stellte im gewissen Maße eine mustergültige Parallele zu den späteren lateinamerikanischen Diktaturen dar, die sämtlich Einrichtungen im Sinne der US-Strategie waren; weiterer Hinweis: das autokratische Regime in Moskau hat sich inzwischen ebenso zu einem unberechenbaren Gegner der jüdischen Vorherrschaft entwickelt, wie der deutsche Faschismus, und ist gemäß der Global-Strategen damit quasi ‚aus dem Ruder gelaufen’).
Die geostrategische Motive der Global-Elite lagen in der Ausweitung des freien Welthandels angelsächsischer Prägung, wirksam zwischen, zum Völkerbund eingeschmolzenener, Nationen; und vorallem der Einfluß der Weltfinanz in USA und Großbritannien. Die meisten Opfer forderte die Transformation nach den sog. ‚linken’ und ‚rechten’ Revolutionen und Weltkriegen, unter den kontinentalen Nationen (Rußland, Deutschland) in Millionenstärke. Das Ziel der Dezimierung und Demoralisierung dieser vormals aufstrebenden Wirtschaftsmächte von Weltformat, ist zuletzt auf Jahrzehnte hin wirksam erreicht worden –
und nicht zuletzt das Hauptziel, die Gründung des Staates Israel.
Mit der Setzung der Begrifflichkeit des „Holocaust“, mit der sich das Judentum eine unangreifbare Ettikettierung als Opfer-Volk verschaffen konnte, ist gleichzeitig eine einträgliche ‚Marke’ auf dem Markt der ideologischen Lügen entstanden, die sowohl sämtliche Verbrechen des Zionismus (gewaltsame Kolonisierung Palästinas, politische Destabilisierung des Nahen Ostens, Finanzierung von Terror und Kriegen um Rohstoffe) überdecken hilft; als auch eine dauerhafte moralische Gefangenschaft der nichtjüdischen Nationen und Völker in der „Schuldfrage“ gewährleistet.
Die Anlastung des schweren Makels eines ‚Völkermordes’ ist Deutschland zugemutet worden, obwohl in die Gesamtzahlen der jüdischen Opfer im 20. Jhrd., inzwischen nachweislich die aus beiden Weltkriegen, sowie sämtlicher Pogrome im Osten und in den Kämpfen um Palästina mit eingerechnet worden sind! (die berüchtigte Zahl von 6 Mill. wird selbst von anerkannten Historikern längst nicht mehr aufrecht erhalten, und gegenüber den vielfachen Millionen Opfern von Christen im Einflußbereich der Sowjetunion aufgerechnet. Beim Auschwitz-Lager kann inzwischen nicht mehr von einem regelrechten Vernichtungslager gesprochen werden (hierzu gab es zu keiner Zeit belegbare Befehle), sondern allenfalls von einem Arbeitslager vor dem Hintergrund der Kriegsproduktion, deren Härten mit den Lebensbedingungen der Heimatvertriebenen und Ausgebombten in Vergleich betrachtet werden müssen). Die Bilder von Lagerelend zeigen aber im Grunde das Schicksal von Flucht und Vertreibung des deutschen Volkes aus seinem Raum, in denen die jüdischen Opfer tatsächlich die zahlenmäßig geringsten waren (und unter den Internierten noch ein großer Anteil krimineller Elemente – Hehler, Schmuggler, Kriegsgewinnler und Spekulanten). Von einem Holocaust-Drama erzählt authentisch erstmalig und die Greuelpropaganda seit 1948 die Hollywood-Industrie, wo zuverlässig die Einschlubklappen der Lager-Backöfen als Gruselrequisite gezeigt werden (über die kaum die Kremation toter Kleintiere rückstandsfrei technisch möglich gewesen wäre). Hingegen britisch-amerikanischer Bombenterror über deutschen Städten voller Ostflüchtlinge, und zwei Atombomben über Japan sind jedoch die eigentlichen, aber historisch tabuisierten, und ungesühnten Verbrechen, die in ihrem Umfang an die stets berufenen Opferzahlen nicht nur herankommen, sondern zigfach übersteigen.
Und dennoch hat sich ein ‚holocaust‘ ereignet! - veranlaßt durch eine Jüdische Finanz-Elite gegenüber den proletarischen Unterschicht-Juden des europäischen Ostens, die als Immigranten in Palästina für den neu zu begründenden Staat Israel unerwünscht waren, da sie vielfach analphabetisch und ungebildet waren, keine relevanten Berufe ausüben konnten, und allgemein bedürftig ohne jede Mittel waren, und damit eine Last bedeutet hätten. Dies ist der zynische Kern eines jüdischen Eugenik-Programms unter der Krone Zions.


(13382) EndeDerLüge
Tue, 26 November 2019 10:06:13 +0000
email

Klarstellung zur Offenkundigkeit der größten Geschichts-Lüge

Die Behauptung des Holocaust am jüdischen Volk ist sowohl in der Perfidie ihrer Voraussetzungen, als auch in der Fatalität seiner globalen Wirksamkeit nichts weniger als die bösartigste Erfindung der, an diffamierenden Lügen so reichen Geschichtsschreibung der Neuzeit. Solange an der Authentizität eines systematisch organisierten Mordes an den Juden während der NS-Zeit als objektives Faktum der Ereignisse in der offiziellen Historie festgehalten wird, darf von der akademischen Geschichtsforschung füglich behauptet werden, daß es sich um eine Para-Wissenschaft auf der Ebene etwa der Astrologie handelt. Eine Justiz, die durch Aushebung sämtlicher rechtsstaatlicher Standards (Unterdrückung von Beweisanträgen der Verteidigung, Schweigediktat gegenüber mündlichen Plädoyers, Zitatverbot aus der Bibel und dem Talmud, etc.) die Sicherung des Bestandes des Holocaust-Dogmas gewährleistet, übt Verrat am Begriff der Rechtsstaatlichkeit an sich, und ist somit Unrechtssprechung in der Eigenschaft als Werkzeuig eines diktatorischen Systems der mammon-dienenden Talmud-Elite.
Im Namen einer solchen Gesetzgebung wird der Vorwurf eines völkischen Massenmordes instrumentalisiert, um einen weitaus abgründig tiefgreifenderen Mord an der Menschlichkeit, und aller Völker, die sie repräsentieren, selbst gerechtfertigt, gedeckt, und in grandioser Weise vertuscht. Gleichzeitig wird damit das Unrecht der gewaltsamen Kolonisation Palästinas durch die Einrichtung einer jüdischen Apartheid-Nation mit Alleinstellungsmerkmalen und Exklusivrechten gerechtfertigt gegenüber den Völkern der Welt am Tisch der Vereinten Nationen
Denn es ist das talmudische Judentum selbst, worin die originäre Quelle des Rassismus begründet ist. Es hat sich nunmehr an die Spitze der Gerichtsbarkeit über die Völker gesetzt, um unter der Berufung auf die humanistischen Freiheitsbegriffe konsequent und unwidersprechlich seinen Plan der Demoralisierung und Zersetzung der Nationen umzusetzen.
Als berufen unverhohlenes Selbstzeugnis gab der jüdische Religionsphilosoph Martin Buber unzweideutig: „Das Judentum ist ein Nein zum Leben der Völker!“
Und der britische Premier Winston Churchill konstatierte bereits in den 1920er-Jahren klarsichtig:
„Der Konflikt zwischen Gut und Böse, der unaufhörlich in der Menschenbrust fortlebt, erreicht nirgenwo eine solche Intensität, wie bei der jüdischen Rasse. Die Doppelnatur des Menschen ist nirgendwo stärker und schrecklicher veranschaulicht als bei dieser. Mit der christlichen Offenbarung schulden wir den Juden ein ethisches System, das auch wenn es vollständig vom Übernatürlichen getrennt wäre, unvergleichbar der kostbarsten Besitz der Menschheit sein würde, wert die Früchte aller Weisheiten und Lehren zusammen genommen. Aus diesem System und diesem Glauben heraus wurde auf den Ruinen des Römischen Reiches unsere ganze existierende Zivilisation aufgebaut. Und es ist gut möglich, daß diese erstaunliche Rasse dabei ist, ein anderes System von Moral und Philosophie zu produzieren, so böse, wie das Christentum gut war, das, wenn es nicht aufgehalten wird, alles das, was das Christentum ermöglicht hat, für immer vernichten wird. Es scheint fast so, als ob das christliche Evangelium und des ‚Evangelium’ Antichrist dazu bestimmt waren, ihren Ursprung in demselben Volk zu haben, und daß diese mystische und geheimnisvolle Rasse für die höchste Manifestierung, sowohl des Göttlichen, als auch des Teuflischen ausersehen war.“
Diese tiefgründige Einsicht bewahrte Churchill in der Folge jedoch nicht, sich für die Durchsetzung der Interessen eben DerSelben tatkräftig einzusetzen. Gegenüber den Deutschen rief er die Nationen der Welt zu einem Vernichtungskrieg mit völkermörderischen Motiven auf („germany must perish“). Was in den 1920-er und 30-er Jahren zunächst als Wirtschafts- und Finanzkrieg (Hyperinflation und Handelsboykott) der Familie Rothschild gegenüber dem prosperierenden Deutschen Reich begonnen hatte, mündet nunmehr im endzeitlichen Szenario eines Jahrhunderts von Flucht und Vertreibung der Völker im globalen Maßstab (Teilung Deutschlands, ideologische Blockspaltung der Welt, Kolonisation und Ausbeutung der ‚Dritten Welt’, Masseneinwanderungen von Muslimen nach Europa).
Churchills Aufsatz erschien vormals unter dem Titel: Zionismus vs. Bolschewismus; und zeugt in seiner vermeintlich antithetischen Gegenüberstellung entweder von der Unkenntnis, oder Verstellung der Tatsache, daß es sich hierbei keineswegs um einen ideologischen Widerspruch handelt, sondern tatsächlich jeweils um ein gesetzgebendes und ein exekutiv umsetzendes Prinzip. In der Betrachtung der Ereignisse, mit der Erfahrung von Nationalsozialismus und Weltkrieg, muß indes festgestellt werden, daß die Spaltung der Motive und Stoßrichtung der politischen und sozialen Affekte, sowie der revolutionären Impulse, ein Ausdruck eben jener grundlegenden Schizophrenie in der Verfassung des Judentum selbst ist. Was den außenstehenden Völkern als vermeintlich widersprüchlich erscheint, und wovon selbst Churchills Bemerkung einen Ausdruck gibt, besitzt jedoch im talmudistisch verfaßten Judentum eine konsequent einheitliche Wurzel. Sämtliche Akte der schöpferischen Zerstörung die dem Prinzip „Ordo ab Chao“ folgen sind hinreichende Belege für die mephistophelische Potenz der Talmud-Elite in den Spitzen der Weltregierung. Über den Häuptern der Völker schwingen die nihilistischen Börsenfinanz-Juden die Knute der Zinsknechtschaft, und im Untergrund agieren sie als ein Ferment der Zersetzung mit Hilfe der Koran-geleiteten Muslime als Exekutive der Zerstörung.
„Sie sind die Verkörperung eines ‚Gottes’ (des Götzen Baal), der für uns nach christlichem Verständnis Satan ist!“
„Sie haben eine tragische Rolle in der Zersetzung und Verneinung des Lebens aller anderen Völker“

Mit der Schaffung der Holocaust-Lüge hat das Weltjudentum es verstanden, sich im Zuge einer Umwertung aller Werte selbst einen umfassenden Opferstatus zu verschaffen, und dadurch fortan unangefochten als Drahtzieher im Weltgeschehen zu agieren. Als effizientes Werkzeug der Repression gilt hierbei der Vorwurf der Leugnung eines Holocaust, dem die Juden kollektiv und in Millionenstärke zum Opfer gefallen sein sollen. Tatsächlich wurde die Gesamtzahl jüdischer Emigranten aus Europa während der ersten Hälfte des 20. Jhrd. in die „Opfer“-Statistik mit einbezogen. Es handelte sich seit dem ersten Zionisten-Kongress von Theodor Herzl, bis zur In-Aussichtstellung eines jüdischen Staates mit der Balfour-Erklärung, um einen strategisch systematischen Plan zum Abzug der Schichten jüdischer Intelligenz (‚brain drain’) und Finanzkraft spekulativ angehäufter Vermögen aus Europa nach den USA und Palästina, wobei der westliche Nationalsozialismus im Zusammenwirken mit dem östlichen Bolschewismus gleichsam in antagonistischer Weise den produktiven Druck der Migration erhöhen half.
Der französische Historiker Venaque, hat 1996 in Lausanne, immerhin als offiziell anerkannter Vertreter der Holocaust-Forschung, folgendes Fazit der gegenwärtigen Forschung gezogen, u.a. auch auf der Basis der Ergebnisse zu denen der Chemiker Germar Rudolph und Fred Leuchter gelangt ist. Es ist kaum glaubhaft, daß mit Zyklon-B in der berichteten Form systematische Tötungen durchgeführ worden sind. Angeblich soll das Lagerpersonal dieses Mittel aus offenen Dosen in Pulverform durch Dachluken in die entsprechenden Räume zur ‚Tötung’ geschüttet haben, wo es, an der Umgebungsluft zur Ausgasung vo Gift gekommen sein soll, das innerhalb weniger Minuten zum Tode geführt hätte. Für das Personal wäre ein derartiger Umgang ohne Vollschutzkleidung, und Kontaktunterbindung durch Schleusen, selbst in fahrlässiger Weise riskant gewesen (mit Berücksichtigung einer angeblichen raschen Sublimation von Pulver in den gasförmigen Aggregatszustand innerhalb kürzester Zeit). Tatsächlich handelte es sich um Insektizid-Mittel gegen gegen massenhafte Verbreitung von Läusen unter den kriegs-endzeitlichen Lebensbedingungen in Auffanglagern. Vorgebliche Augenzeugen konnten allenfalls die gruppenweise Entkleidung und zeitweilige Einschließung in solche Desinfektionsräume beobachtet haben, und daraus möglicherweise eine Tötungsabsicht geschlossen haben. Der Anblick von Menschen in elendem Zustand, der Witterung ausgesetzt, der Ruf von Kommandos, die vergleichsweise Hoffnungslosigkeit (vorallem in der Anspannung während der letzten Kriegsmonate), mögen in nachvollziehbar verständlicher Weise erheblich zur Eintrübung der nachträglichen Zeugenerinnerung beigetragen haben, die in der Tat lediglich die eigene seelische Befindlichkeit wiedergeben kann. Der überwiegende Teil der sogenannten ‚Augenzeugenschaft’ bezieht sich tatsächlich auf die Aneignung von Hörensagen-Berichte in die vermeintlich eigene Biographie. Für eine objektive Darstellung der realen Vorgänge taugen sie daher in keinster Weise.
„Man kann für das Vorhandensein von Nazi-Gaskammern in den Lagern nur das Fehlen von Dokumenten, Spuren und sonstiger materieller Beweise feststellen“. Der Historiker Ernst Nolte hat in seinem Buch dargelegt: „Die Zeugenaussagen beruhen zum weitaus größten Teil auf Hörensagen und bloßen Vermutungen. Die Berichte der wenigen Augenzeugen widersprechen sich zum Teil und erwecken Zweifel hinsichtlich ihrer Glaubwürdigkeit“ (Anm.: dies vor dem Hintergrund der allgemein verzweifelten Situation der Menschen zum Ende des Krieges). Der Historiker Hans Mommsen stellte definitv fest, daß der Holocaust nachweislich keinem Führerbefehl entsprungen sei. Hierfür zeugen sowohl die archivierten Dokumente aus der NS-Zeit, als auch die durch die Alliierten deschiffrierten deutschen ENIGMA-codierten Befehle. Die Konzentrationslager waren in ihrer Funktion Unterbringungsstätten für die Arbeit in der Kriegsrüstungsindustrie, also war gerade der Erhalt(!) der Insassen bei Kräften, und nicht etwa deren Vernichtung damals unerläßlich. Vor dem Hintergrund der Kriegsschäden im Land, der Mangelversorgung der Bevölkerung, Fluchtbewegung aus den Ostgebieten, sowie der prekären Situationen in den Frontgebieten, stellt sich die Härte des Lageralltags von Kriegsgefangenen, politisch Oppositionellen und auch Kriminellen im allgemein zeittypischen Lichte betrachtet sogar als erwartbar dar. Zum Zeitpunkt der ‚Befreiung’ durch die Alliierten, befand sich die gesamte Infrastruktur des Reiches in einem desolaten Zustand, so daß die nach dem Abzug der Lagerbelegschaft und der meisten Insassen, die noch bei Kräften gewesen waren, die noch verbliebenen Moribunden über Wochen hinweg kaum auf eine ausreichende Versorgung vor Ort hoffen konnten. Massenhafe Requisiten (Koffer, Schuhe, Brillen, etc.), die als Hinterlassenschaften ermordeter Juden zeugen sollen, sind jedoch tatsächlich die Zeugen der deutschen Opfer von Flucht und Vertreibung, von denen ein großer Anteil in den Lagerbetrieb unter sowjetischer Leitung gelangt sind. Das Schicksal von Millionen Heimatvertriebener konnten indes bis heute nicht aufgeklärt werden, sie gelten immer noch als vermißt.
Das Lagerelend ist ein stetig wiederkehrendes Phänomen moderner Kriege, und die deutschen, bzw. polnischen Lager besitzen in ihrer Tragik bei weitem kein Alleinstellungsmerkmal in der Geschichte (die ersten so bezeichneten concentration camps waren von den Briten zur Internierung der Buren in Südafrika um 1900 eingerichtet worden). Das Schicksal vieler Völker, von Nordamerika-Indianer, afrikanischen Sklaven, von Armeniern und Kurden, sowie fernab von uns der Tibeter, ist bis heute ungesühnt, und der Weg zur Anerkennung der Tatsache des ‚Völkermord’ für sie schwierig. Allein die Juden vermochten es, ihre eigene im Talmud begründete Verachtung gegen die Völker der Welt im Zuge einer Werte-Umwertung in einen kollektiven Opferstatus umzumünzen, und, wie zum Hohne, völkerrechtlich justitiabel zu machen
Auf dem Lagergelände von Ausschwitz etwa sind nach 1945 zahlreiche Umbauten und Neubauten vorgenommen worden, so daß eigentlich von einer ‚Spurenbeseitiung’ durch Russen und Polen die Rede sein müßte (um etwa die eigene grausame Besatzungsgeschichte zu bereinigen?). Sämtliche Requisiten des Lageralltags sind aus fremden Quellen herangetragen, bzw. rekonstruiert worden.
Daher kann in den Holocaust-Prozessen auch nicht der unabdingbaren Strafrechts-Bestimmtheit Genüge geleistet werden, da weder Tatorte präzise bezeichnet, Zeugenaussagen nicht schlüssig und widerspruchsfrei, und Tathergänge nicht nachvollziehbar dargelegt werden können. Ein Nachweis durch „Offenkundigkeit“ eines Holocaust steht auf schwächlicheren Füßen, als der Vorwurf gegenüber Galileo Galilei, daß sich die Sonne doch ‚offenkundig’ um die Erde drehe. Es ereignet sich hier eine Vermengung der Begrifflichkeiten von ‚Offenkundigkeit’ (was doch angeblich jedermann vermeintlich wissen müsse), ‚Offensichtlichkeit’ (einer effektvollen Kulisse), und Augenscheinlichkeit, die ja in den meisten Fällen ohnehin trügt.
Vor einem BRD-Gericht scheint die Feststellung der „Offenkundigkeit“ eines Holocaust, jeden Beweis der Faktizität hierfür zu ersparen. Etwas ist schon deshalb fraglos für ‚wahr’ anzuerkennen, wenn es durch aggressive breite mediale Vermittlung prägend in das Bewußtsein der Gesellschaft eingegangen ist. Die Vermittlung gilt bereits als hinreichend für Authentizität eines Ereignisses, wenn es nur immer wieder in Kino, Zeitschriften und Fernsehspielen Darstellung findet.
Welches ‚Rechtsgut’ soll eigentlich wirklich durch ein Verbot der Infragestellung des Holocaust und in regelrechten Inquisitionsprozessen gegen fundierte Leugner dieser ‚Tatsache’, vor der Entschleierung geschützt werden? Inzwischen ist selbst vom Bundesverfasungsgericht festgestellt worden, daß es sich bei der Gesetzgebung gegenüber der Holocaust-Leugnung um grundgesetzwidrige Sondergesetze handelt. In diesem Zusammenhang betrachtet, müßte der entsprechende Paragraph eigentlich folgerichtig abgeschafft werden.
Hinweis: Sondergesetz bedeutet die Bestrafung einer bestimmten Meinung. Es handelt sich hierbei im Grunde um eine willkürliche Gesetzgebung, die eine Meinung gegenüber einer anderen heraushebt, und überbewertet, oder herabwürdigt. Die Heraushebung der ‚Einzigartigkeit’, deren Feststellung selbst wiederum eine subjektive Einschätzung darstellt, für die keine Gegenbeweisaufnahme zugelassen werden darf, qualifiziert sich in ihrer Willkür als außerhalb der Rechtsstaatlichkeit stehend.
Im Falle der Holocaust-Infragestellung wird bei Gerichtsprozessen regelmäßig eine Gegenbeweisaufnahme für „überflüssig“ (nach richterlicher Verfügung) erachtet, bzw. sogar als strafbar gegen den anwaltlichen Verteidiger angewendet. Es handelt sich bei der Verhandlung dieser ‚Sondermeinung’ faktisch um ein Verteidigungsverbot. Die Berliner Zeitung taz berichtete am 9. Feb. 2007, anläßlich des Prozesses gegen den Holocaust-Leugner Ernst Zündel, zitiert nach Äußerungen des Vorsitzenden Richters Meinertshagen: „Zuletzt lehnte das Gericht alle Anträge der Vereidigung ab, mit der lapidaren(!) Begründung, daß es völlig unerheblich sei, ob der Holocaust stattgefunden habe oder nicht. Es zähle einzig die Tatsache, daß seine Leugnung in der BRD unter Strafe stehe“. Das bedeutet konkret, daß die Prozedur einer komplexen Beweisaufnahme, wie sie Voraussetzung bei der Verhandlung eines jeden Verbrechens vor Gericht ist, einzig bei der Urteilsfindung zur Holocaust-Frage unterbleibt. Das heißt, daß das Urteil in jedem Falle schon mal feststeht, ganz unabhängig davon, ob eine Tat bewiesen werden kann, ja gleichgültig ob sie überhaupt stattgefunden hat! Einzig diese zu bestreiten allerdings ist strafbar – Verteidigung verboten, und mit weiterer Strafe gegenüber dem Anwalt belegt. Diese Praxis soll, wiederum ‚offenkundig’ dazu beitragen, daß Holocaust-Leugnern und deren Rechtsbeiständen zum Prozess von vorneherein der Rechtsweg ausgeschlossen bleiben soll. Jede Möglichkeit der Darlegung einer Beweisbarkeit des Holocaust wird damit ebenfalls unterdrückt – der Versuch der Sammlung von Beweisen entspräche demnach gleichzeitig einer Leugnung.

Soviel sei einmal zur „Offenkundigkeit“ einer Holocaust-Tatsache festgestellt, nämlich, daß es sie objektiv nachweislich nicht gegeben hat. Die sog. „Offenkundigkeit“ beruht demnach nur auf der starken medialen Verbreitung, und nicht auf faktischen Beweisen. Bei geäußerten berechtigten Zweifel darüber, wird stets auf die Verlautbarung in Film und Presse verwiesen. Die Bestimmung objektiver Faktizität obliegt ‚offenkundig’ also den Meinungsspalten in Zeitschriften und der Phantasie von Hollywood-Regisseuren.
Die BRD-Justiz ist alles andere als unabhängig, wie sollte sie auch, in Anbetracht der Tatsache, daß die BRD selbst sich bis dato noch unter Besatzerstatut befindet. Beim Holocaust-Dogma handeln die Gerichte auf Weisung einer politischen Doktrin, gemäß der die Interessen Israels für die BRD quasi Staats-Raison ist. Über unkalkulierbar überhöhte ‚Wiedergutmachungsleistungen’ saniert sich der israelische Staatshaushalt. Die militärisch gestützte Siedlungspolitik in Palästina wird mit Steuermitteln der Deutschen Bürger in Kulanz bestritten.
In einem reellen völkerrechtlichen Prozeß müßte der Staat Israel zur Verantwortung gezogen werden, wegen vielfach initiiertem Völkermord, wegen der gewaltsamen Okkupation Palästinas, wegen militärischen Interventionen auf benachbarten Staatsgebieten (gegen Ägypten, Libanon, Syrien und Jordanien), wegen der Apartheidspolitik gegenüber Palästinensern und Christen im eigenen Land, und nicht zuletzt wegen der Verweigerung der Asylaufnahme von Bürgerkriegsflüchtlingen an seinen Grenzen. In letzter Konsequenz wäre Israel der Status der nationalen Souveränität im gleichen Maße abzuerkennen, und unter die Zwangsverwaltung durch die Vereinten Nationen zu stellen, wie im Judentum die Talmud-belegte Verachtung gegenüber den Völkern der Welt offenkundig ist.
Aber die Völker wären es rasch leid, sich von der babylonischen Talmud-Hure aussaugen zu lassen, wenn nur erst in breiterer Öffentlichkeit bekannt würde, daß einer Aussage des Talmud gemäß, „die besten der Goij es verdienten, ausgelöscht zu werden“ – durchaus in völkermörderischer Absicht.
Heute stehen wir in der Zeitenwende kurz vor dem Abwurf der Hure Babylon, wie es in der Offenbarung des Johannes verhießen ist. Noch triumphiert sie auf dem Rücken des der gleichgeschalteten Völker (biblisch: „Das Tier aus dem Meer“) reitend.
Während islamisch motivierte Gewaltverbrecher monatelang unter den Augen der Ermittlungsbehörden ihre Terrorpläne verfolgen können, und diese sogar umsetzen dürfen, um anschließend straffrei auszugehen, werden unbescholtene Bürger und deren anwaltliche Vertreter ihres Grundrechtes auf Prozeßverteidigung beraubt und aufgrund von Willkür-Urteilen inhaftiert, weil sie die Holocaust-Lüge in Zweifel ziehen, und damit den Herrschaftsanspruch der Talmud-Elite als Ganzes in Frage stellen.
Wenn wir das Judentum zuletzt in seinem Wesen erkannt, und den Holocaust schließlich als die größte Lüge in der Geschichte entlarvt, und ihm damit das effizienteste Mittel zur Unterdrückung der Völker entwunden haben werden, verlieren sie augenblicklich ihre Macht!


(13381) Lepid Optera
Tue, 26 November 2019 10:05:43 +0000
email

Rückkehr in das Reich des Baal

Gegenwärtig steigt die Zahl der Anfragen von Juden aus Europa und den USA an Einwanderungs-Agenturen, die eine eventuelle Rückführung nach Israel, also eine Repatrisierung, organisieren können. Als offizielle Begründung wird die Zunahme von ‚Antisemitismus’ genannt. In der Hauptsache sollen hierfür der Anstieg islamisch motivierter Gewalt gegenüber jüdischen Einrichtungen sein, und, als Folge einer drohenden Islamisierung des Abendlandes die verstärkte Rückbesinnung der autochtonen Völker auf ihre jeweilige nationale Identität. Eine derartige Begründung erscheint in zweifacher Hinsicht in sich selbst unschlüssig, ja geradezu paradox zu sein. Denn für die Ursachen von Flucht und Migration in aller Welt zeichnet sich eben jene jüdische Finanzelite verantwortlich, die sich nun durch die Bedrohungen des islamischen Terrors beunruhigt gibt, obwohl sie ihn mit ihrem geostrategischen Krisenmanagement überhaupt erst geschaffen hat. Gleichzeitig besitzen das Judentum und der Islam an den kulturgeschichtlichen Quellen des Talmud eine gemeinsame Wurzel. Sie sind in den antiken Stätten des Baals-Kultes verortet, die sich von Babylonien bis über Syrien bis an die phönizischen Küsten des Mittelmeeres verbreiten konnten. Im Laufe der Geschichte wandelte sich Baal zum menschenfressenden Moloch der Moderne, und zum Götzen Mammon unserer Tage. Vielfach verschüttet, und durch Manipulationen der Geschichtsschreibung verfälscht, wurden die ideologischen Verbindungsstränge unsichtbar gemacht. Der Islam ist seiner Herkunft nach eine von der jüdischen Rabbiner-Elite künstlich ins Leben gerufene Sklaven-Religion für die arabische Unterschicht im semitischen Herrschaftsgebiet. Dieses erstreckte sich vormals von Nordafrika, den Verlauf des Nil hinauf bis in den Sudan, und die um die israelitischen Kerngebiete angesiedelten Regionen des Libanon und Syrien. (Der Islam hat sämtliche Qualitäten eines Züchtigungsmittels zur Unterwerfung einer unbotmäßigen Dienstboten-Klasse: Die rituellen Reinigungsvorschriften um ein notorisch schmutziges Personal zur Hygiene zu erziehen; das fünfmalige sich auf den Boden werfen müssen, zur Antrainierung von Unterwerfungsgesten gegenüber der Herrscher-Elite; die harschen Körperstrafen zur Disziplinierung eines unverbesserlich kriminellen Geschlechtes; die Pflicht zur Verschleierung als Maßnahme des Ekels der Herrscher-Elite vor den Weibern des Sklavenstandes)
Für die westliche Welt sollte jedoch zunächst ein anderes Konzept umgesetzt werden, nämlich die Unterwerfung unter das Diktat der Geldwertstellung des gesamten Lebens zur reibungslosen Eingliederung in den Verwertungskreislauf des internationalen Handels. Selbst ortlos und entwurzelt, avancierte der jüdische Zins-Wucherer und vaterlandslose Börsenhändler letztlich zur Elite des kulturellen Lebens, das er gleichzeitig aushöhlte und entkernte. Die Verbrämung der Geld-Akkumulation durch Kunst und Kultur hat schließlich zum Tode volkstümlicher Kultur beigetragen, und mit der Ästhetik auch die Ethik der Völker vollständig untergraben.
Mit dem aggressiven Eroberungsimpuls ausgestattet erweiterten einst die islamischen Horden schließlich den Mittleren Osten und Zentralasien. Die dort lebenden Völker leiden bis zum heutigen Tage unter den kulturzerstörerischen Affektationen des Islam. Aber damit agiert der Islam lediglich als ein kultureller Pflug der schöpferischen Zerstörung, am langen Arm der Geostrategen. Der globale Terror des Islam ist selbst ein gezielt gewollter Teil-Aspekt des Gesamtplanes der Globalisierung, deren weitere Aspekte in der totalen Vernetzung aller Dinge und Informationen und internationalen Geldpolitik liegen.
Die kultivierte Attitüde der ‚Feindschaft’ zwischen Juden und Muslime hat bei genauerer Betrachtung keinen Gegenstand. In der Tat befinden sich beide Ideologien in einem herzlichen Einvernehmen brüderlicher Antipathie. Israels hegemoniale Interessen werden zuverlässig vom den saudischen Prinzen auf leisen Teppichen der diplomatischen Beratungsräume kooperativ begleitet. Die islamische Republik Iran geriet hingegen wegen regemäßig abgehaltener Anti-Zionistischer Kongresse auf Betreiben Israels auf die ‚Achse des Bösen’. Der Iran ist unter dem Einfluß einer Steinzeit-Variante des Islam de facto lahmgelegt, und aus dem Rahmen internationaler Achtung gefallen.
Die islamische Welt ist selbst zutiefst gespalten – und daher tödlich geschwächt, und gerade deshalb eine tödliche Gefahr für die Völker der Welt. Das Prinzip der Spaltung, der Doppelung von Handlungsstrategien, die Delegation der Risiken an die Weltgemeinschaft als Exekutive zionistischer Interessen, und nicht zuletzt die Verschärfung der Sicherheitslage vermittelt durch den islamischen Terror, ist eine wesentliche Kategorie der Herrscher-Elite. All dies zusammen treibt das Weltgeschehen auf den Standard der Vereinheitlichung zu, der von transnationalen Konsortien, wie Bilderberger und Trilateraler Kommission angestrebt wird. Einstweilen gerät Israel zum ‚Taumelbecher der Nationen’, wie es verhießen worden war (rechtverstanden taumeln die Nationen).
Wenn das internationale Finanzjudentum die weltweiten Börsenplätze beherrscht und wie ehedem die nomadischen Zelte abzubrechen im Stande ist, um anderwärts neue Ressourcen-versprechende Orte aufzusuchen, die ansässigen Völker wahlweise zu „Kanaanitern“, oder „Amalekitern“ erklärt und unterwirft (bei der Thoralesung in den Synagogen wird regelmäßig mit Genugtuung der Aufruf des Propheten Samuel zum Völkermord an den Amalekiter verlesen – nicht ohne auf Aktualitätsbezüge zu verweisen) - Warum also verzeichnet die Einwanderungsstatistik von Israel gerade jetzt steigende Zahlen? Wie ist eine regelrechte Sammlung an einem Ort zu begründen, der ohnehin dichtbesiedelt, schwer zu bewirtschaften, und ständig in seiner Existenz bedroht ist? Die jüdischen Verbände geben selbst die Antwort, in Verlautbarungen, daß die Existenz des Judentums besonders in einer Umgebung mit bedeutendem Anteil von Muslimen letztlich am gesichertsten gilt; und in Taten, die Israel als ein künftiges Sprungbrett attraktiv machen, zu den durch schöpferische Zerstörung umgepflückten kulturellen Äcker Syriens, und Irak, sowie im weiteren Rahmen Ägypten und Libyen - die Ressourcen Afrikas gleichsam vor der Tür, und zur Neueröffnung der Seidenstraße gleich von Beginn an vor Ort. Es ist also kein Sentiment, das die jüdischen Einwanderer lockt, sondern die Aussicht auf eine Umverteilung von Land und Ressourcen. Das größte Ressentiment jedoch hegen Juden jedoch gegenüber dem Christentum, und offenbaren damit ihre tiefe Übereinstimmung mit dem Islam. Denn es war Jesus selbst, mitten unter das verworfendste Volk gesandt, der von der Synagoge Satans gesprochen hat. Solcherweise als die wahren Sataniden ausgewiesen, befindet die Schaffung einer lebensfeindlich faschistoiden Ideologie wie den Islam aus eben den gleichen Wurzeln gespeist in direkter Konsequenz. Der Islam ist keine Religion im eigentlichen Sinne, sondern als faschistoide Ideologie ein taktisches Werkzeug aus dem ideengeschichtlichen Labor des Judentums, ebenso wie der Kommunismus, der gleichfalls einen Blutzoll in vielfacher Millionenzahl an Menschenopfern gefordert hat. Nach dem kulturellen Vernichtungswerk an der christlichen Orthodoxie in Osteuropa, erfolgte die Korruption der westeuropäischen Volksidentitäten durch den Faschismus/ Nationalsozialismus; eines mörderischen Mißbrauchs des Volkeswillens zur kulturellen Selbstbestimmung (die anfänglich kaum lebensfähigen politischen NS-Sekten sind nach Kräften durch das internationale Finanzjudentum, z.B. Fam. Rothschild, unterstützt worden; das Ziel der völligen Korruption des Volks- und Heimatbegriffes ist durch die Katastrophe des Weltkrieges, mit Flucht und Vertreibung, in effektiver Weise erreicht worden. Die jüdische Talmud-Elite hat mihin also als der eigentliche Sieger angesehen zu werden, der seine genuine Täterschaft durch einen moralischen Opferstatus zu verschleiern vermochte, und die Gründung des Staates Israel zum Lohn der Mühe erlangt hatte)
Der Versuch nunmehr den Islam in Europa neben die anerkannten Religionsgemeinschaften zu stellen, entspricht der Legitimation des praktizierenden Satanismus, als staatlich zu fördernde Kulturstiftung, mit voller strafloser Duldung sämtlicher damit verbundenen Verbrechen, deren eindeutiges Gebot Muslime aus den Suren des Koran beziehen, und seine Wurzeln in den antichristlichen Quellen des Talmud besitzen!
Wenn künftig von einem Untergang des Abendlandes gesprochen werden muß, der kulturell und ökonomisch wohl nicht mehr aufzuhalten sein wird, so ist das das Werk unermüdlicher Zersetzungsarbeit der international operierenden Talmud-Elite am identitären Selbstverständnis der Völker Europas. Dem Niedergang der europäischen Kultur gingen die USA bereits als Avantgarde voraus. Der multikulturelle Albtraum mündet im Chaos der Degeneration und Verwahrlosung. Welche Narben der Rückbau der öffentlichen Infrastruktur, die fortschreitende De-Industrialisierung und Abwicklung des Agrarsektors hinterlassen, kann bereits in Anschauung an der Vermüllung der Städte, der trostlosen Versteppung des Landes. Die Gewaltstatistik hat das bunte Gesicht herkunftsvergessener, entwurzelter Migranten, deren Massen an die Hochsicherheitszäune der Eliten branden, die ihrerseits ihre Illusion vom Fortschritt in das Weltnetz der virtuellen Realität verlagert haben. Wenn der Strom der Energieträger für die Datenträger versiegt sein wird, wird diese trügerische kulturelle Spätblüte des Informationszeitalters binnen weniger Tage auf seine eigentliche Grundlage des barbarischen Nihilismus zurückgeworfen werden. Die wahre Herrscher-Elite weiß sehr wohl um diese Fragilität, und besinnt sich wieder auf die Realien im Pokerspiel der Macht, nämlich Neuerschließung von Rohstoffressourcen, entwurzelte Arbeitssklaven, neu zu verteilendes Land. Die Claims hierfür werden in den Krisenregionen des Nahen und Mittleren Osten, in Afrika und Asien, gerade neu abgesteckt!


(13380) Helsing
Tue, 26 November 2019 10:05:14 +0000
email

Vampyre am Volkskörper
Wenn der Organismus bereits geschwächt ist, fehlen auch die Abwehrkräfte, um sich eines Befalls durch Parasiten zu erwehren. Ist erst der, das Ganze erhaltende, Lebenswille gebrochen, ergibt sich das Wesen resigniert ohne Gegenwehr der Zudringlichkeit von Blutsaugern, die von seiner Lebensleistung zehren, ohne selbst etwas schaffen zu können.
In dieser Situation befindet sich das autochthone Deutsche Volk! Die Berufung auf eine jahrhunderte-währende Kontinuität von kultureller Tradition auf eigenem Grund und Boden fällt schwer vor dem Hintergrund von realer Flucht und Vertreibung und imaginierter Kollektivschuld. Nach einem tiefgreifenden Programm der Umerziehung (re-education) hat sich die Schuldfrage zum Komplex entwickelt, und Sühne zur Neurose. Hierdurch ist die eigentliche Quelle des Rassismus erfolgreich verschleiert worden. Eine ehrliche Antwort auf die Schuldfrage darf man aus der Geschichtsschreibung der Sieger der Geschichte naturgemäß nicht erwarten. Ja, das Tabu der Geschichts-Revision weitet sich bis zum Verbot einer Infragestellung überhaupt aus.
Herkunftvergessenheit hat sich über das Geschichtsverständnis der Deutschen gebreitet. In der fremd aufgenötigten Deutung der Ereignisse seiner eigenen Vergangenheit hat die Deutsche Nation sein ureigenes Selbstgefühl verloren. Es ließ dies sich fortnehmen als Preis für seine nunmehr ausgezeichnete Stellung im Völkermeer der Endzeit; durch seine hervorragende Stellung innerhalb der Europäischen Union. Die deutsche Bundeskanzlerin Merkel ist zu einer der mächtigsten Symbole im globalen Machtgefüge avanciert. Als ‚Mutter’-Imago fungiert sie an der Spitze einer talmudistischen Global-Elite, die sich nur über seine Symbolträger gleichsam als ‚Maskottchen’ der Macht offenbart. „Mutter Merkel“ erfährt gegenwärtig, wie im Altertum in Kulten die „Große Mutter“ (Astarte, Kybele, Hekate, Diana), geradezu mystische Verklärung. Häufig wurde von ihren Priestern Sterilität verlangt (Kastration), und ihre eigene Fruchtbarkeit ist mit demonstrativ lebensfeindlichen Kulthandlungen beschworen worden. Diese standen auch in einem gewissen Zusammenhang mit den menschenfressenden Götzen (Moloch, Baal und Mammon). Hierin wurzelt der lebensverneinende Nihilismus der Sataniden der Talmudreligion.
Schöpferische Zerstörung, die Schaffung einer Ordnung aus dem Chaos (ordo ab chao) war die Grundanschauung jenes Götzen-Paares Ishtar und Baal in Babylon, wo die Baumeister (Banim) des Tempels ihr Handwerk der Macht erlernt hatten. Der babylonische Talmud sollte fortan als ihr geheimes Programm der umfassenden Weltaneignung dienen. Gegenwärtig huldigt abermals eine weltentrückte elitäre Priesterschaft des Mammon dem Talmudismus als einer lebensfeindlichen und nihilistischen Ideologie.
Den Menschen aller Völker ist systematisch die klare Sicht auf diese Zusammenhänge genommen worden, indem sie durch das historische Drama von Schuld und Sühne am Jüdischen Volke geschwächt und krank gemacht worden sind. Unfähig zum Widerstand sind sie nunmehr einer Werteordnung unterworfen, die einst im Zuge einer fatalen Umwertung aller Werte von den Füssen auf den Kopf verkehrt worden war. Unkritisch nehmen sie nunmehr hin, daß sie im Meer der medialen Lügen, in einer Bilderflut und sinnentstellenden Stimmengewirr zu ertrinken drohen!
Ergeben sich nun die Menschen im Rausch eine beständigen Gegenwärtigkeit, mit ihrer unausgesetzten wirbelnden Dynamik der Gaukelbilder des Konsums, dem Lügen-Gequake der Medien, und des Entertainments, braucht sich die Führungs-Elite keine Sorgen um eine mögliche Wiederauffindung von nationaler Identität mehr machen. Wir sind es selbst, die darauf Verzicht leisten, im Tausch der kleinlichen Zwecke gegen den zukunftweisenden Lebenssinn.
Was aber ist es nun, das unserer gesunden Immunabwehr so zugesetzt hat? Eine Prägung auf den global-ethischen Standard eines vereinheitlichten Menschheitsstandard. Sie geht einher mit der Abwertung der Individualität, sowohl des Einzelnen als auch von Völkergemeinschaften; so wie auch der Korruption des Nationenbegriffes, dessen Behauptung für sich fortan nur noch der jüdischen Nation der Israeliten gestattet ist. Eine künftige Welteinheitsregierung, die de facto bereits jetzt das globale Netz des Handels und der Finanz gestaltet, herrscht über über einen amorphen Menschheitspark ohne Identität und kultureller Traditionslinien.
Die Global-Elite ist auf transnationaler Ebene im höchsten Grade vernetzt, und das Netzwerk der Daten- und Finanzströme bedient ihren Stoffwechsel-Organismus. Sie ist der eigentliche Vampyr an den geschwächten Rümpfen der Volkskörper. Als talmudgeleitete gesetzgebende Struktur (Legislative der Weltgemeinschaft) verfügt sie gleichzeitig über effektive Exekutivorgane, ebenso wie der Vampyr über ein Heer von Ratten als Überbringer der Krankheitsplage gebietet, die zur schwächenden Infektion der Völker ausschwärmt. Im Islam hat sich die Talmud-Elite eine mächtige Ideologie aus ihren eigenen geistigen Wurzeln geschaffen. Durch die Initiation globaler Migrationsströme ist der endzeitliche Kampf um Wohl oder Wehe des Fortbestandes der Völker der Welt angebrochen. Kein Land und Region, kein Volk und Individuum wird um die alles entscheidende Frage nach seiner eigentlichen Identität herumkommen. Diese existentielle Entscheidung ist hauptsächlich auf der Basis einer geistigen Rüstung für nichts weniger als den Endkampf um das Heil der Welt zu treffen
Der Sage nach läßt sich der Vampyr nur durch das Kreuz Christi bannen (in der Volksmythologie der Bedeutung nach ein Hinweis auf die Ausbreitung der christlichen Mission gegen die Gespenster einer düster heidnischen Vergangenheit). Und eben auf diesem Wege, allein durch eine Rückbesinnung auf die christliche Leitkultur des Abendlandes, läßt sich dieser ‚Untote’, der nicht sterben kann, und daher an den Kräften der Lebenden zehren muß, überwinden. Dazu muß dieser Blutsauger aber mit Namen benannt werden, dann kann er, mit samt seiner Exekutiv-Heer, den muslimischen Invasoren, gebannt werden, denn er ist kein wesenloses Abstraktum, sondern realer Machtfaktor im Geschick dieser Welt – „Das sind die Juden, die unseren Herrn Jesus getötet haben und auch uns verfolgen. Sie mißfallen Gott und sind mit allen Menschen verfeindet, weil sie uns hindern wollen, den anderen Völkern die rettende Botschaft zu verkünden. So machen sie das Maß ihrer Sünden endgültig voll, und der Zorn Gottes wird unweigerlich über sie hereinbrechen“